Freitag, 18. Juni 2010

Bens Pasta verdura mista

Hallo zusammen,

wie heißt es nicht so schön. Die besten Gerichte entstehen ja entweder aus Irrtümern oder durch Zufall. Angeblich ist der Waldorf Salat ja auch nur deshalb entstanden, weil der Koch keine anderen Zutaten mehr in der Küche hatte.

Und genau so ein Zufall hat diese Woche meine Pasta verdura mista enstehen lassen. Und die schmeckt so genial, dass ich euch die Enstehungsgeschichte und das Rezept nicht vorenthalten möchte...

Angefangen hat wieder einmal alles mit Jamie Oliver, da ich eigentlich einen Auflauf aus seinem aktuellem Magazin ausprobieren wollte. 

Allerdings war mir schon klar, dass meine kleine Maus einen Auflauf nie und nimmer essen wird. Also hab ich hin und her überlegt, wie ich den Auflauf in eine Form bringen kann, die auch meiner kleinen Maus zu Gesicht steht. Am besten isst die junge Dame ja jede Form von Pasta und deshalb habe ich den Auflauf mal für sie püriert. 

Das Ergebnis war dann allerdings noch zu dickflüssig, also habe ich einfach etwas Cremefine dazu gegeben. Und das Ergebnis war war so gut, dass ich gleich fast die ganze Sauce aufgegessen habe. Ich konnte mich dann allerdings doch noch dazu durchringen auch der Maus eine Portion mit Nudeln zu geben...;-)

Langer Rede kurzer Sinn.

Hier das Rezept zu

Bens Pasta verdura mista

Was Ihr braucht...
1 Fenchelknolle
5 große Erdäpfel
2 große Zucchini
2 große rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
800 ml Tomatensauce
4 EL Paprikapulver edelsüss
3 Handvoll VK Brösel
500 ml Cremefine
Etwas Olivenöl
Salz, Pfeffer

Dauert inkl. Backzeit ca. 1 1/4 Stunden und ergibt 6 Portionen

Und so gehts...
Fenchel, Erdäpfel und Zucchini putzen und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und ebenfalls in dünne Scheiben bzw. Ringe schneiden. Backrohr auf 200 Grad Umluft vorheizen.

Eine große Keramikauflaufform mit etwas Öl ausstreichen und dann mit jeweils der Hälfte der Erdäpfel, der Zucchini, des Fenchels, der Zwiebel und des Knoblauchs auslegen. Mit der Hälfte der Tomatensauce bedecken, 2 EL Paprikapulver sowie etwas Öl, Salz und Pfeffer draufgeben. Dann das ganze wiederholen und auf der oberste Schicht Tomatensauce die Vollkornbrösel verteilen.

Für ca. 45 Minuten auf der mittleren Schiene ins Backrohr schieben.

Den fertigen Auflauf, der übrigens auch so schon sehr lecker ist, etwas auskühlen lassen und  in einer großen Schüssel gemeinsam mit dem Cremefine mit einem Mixstab pürieren.

Mit Vollkornnudeln servieren. Ihr könnt auch noch frisch geriebenen Parmesan dazu geben. Ich finde allerdings, dass die Sauce auch schon ohne Parmesan so unglaublich intensiv und dicht schmeckt, dass Parmesan gar nicht mehr nötig ist.

Tja, so entstehen also neue Rezepte.

Viel Spaß wie immer beim Ausprobieren. Es würde mich übrigens sehr interessieren, ob es euch auch so gut geschmeckt hat, wie uns. Also bitte keine falsche Scham bei euren Kommentaren...;-)

Bis denne,

Bene

Kommentare:

  1. also diese pasta ist einfach und schnell zubereitet und das ergebnis schmeckt genial! roter und gelber paprika dazu, passt gut! ich hab mich schon beim kosten der sauce praktisch satt gegessen, hab dann aber mit den nudeln auch nochmal gut zugeschlagen! :-) hat uns und unsere gäste vollends überzeugt.... 5 daumen hoch!

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für das Lob und die Anregung. Paprika probier ich das nächste Mal gleich aus...Bis denne, Bene

    AntwortenLöschen